Follow:
Travel

Leben, Lachen, Loslassen – Lago Maggiore

„Nur der See sah zu…Lago Maggiore“

 So schön und so friedlich war meine Zeit am Lago Maggiore in Italien.
Sonne, Idylle und natürlich super viel lecker Essen … (besonders wichtig)!

Ich war zum ersten Mal am Lago Maggiore und war daher noch nicht sicher, was auf mich zukommen wird.
Als eingefleischter Gardasee Fan, war ich zunächst skeptisch.

„Kann der Lago Maggiore da überhaupt mithalten?“

Ja, das kann er. Aber in ganz anderen Punkten.
Wenn man wirklich echtes italienisches Leben erfahren will, sollte man an den Lago Maggiore fahren.
Das Touri Leben ist hier kaum zu entdecken. Niemand bis kaum Jemand,
der mit Socken in Sandalen oder auffällig hässlichen Bauchtaschen umherläuft und auf Dauerschleife Fotos knipst.
(abgesehen von mir…also das mit den Fotos!)

Auf meiner gesamten Reise um den Lago Maggiore sind mir wirklich nur Einheimische begegnet, was großartig ist,
denn so konnte ich den Urlaub ganz anders auf mich wirken lassen.
Viel entspannter, gelassener und mit reichlich Sonne im Gepäck.

„La vita è bella!“ – würde jetzt nonna Antonietta aus ihrem alten Schaukelstuhl rufen und dabei eine Tasse Cafe schlürfen.

Aufgehalten haben wir uns in einem wunderschönen Apartment Hotel in dem sehr beschaulichen Örtchen Meina.
Nicht weit von uns entfernt lagen die Orte, Arona, Stresa, Baveno, Verbania mit Intra
und auf der anderen Seeseite Reno und Angera

die man auf jeden Fall einmal besuchen sollte.
Auch die kleinen Inseln um die Isola Bella bei Stresa sollte man sich angesehen haben.

 

 

Auch einen kurzen Abstecher in die Schweiz nach Ascona gab es.
Hier sollte man aber eventuell auf größere Vorhaben wie Shoppen oder schön Essen gehen verzichten,
wenn man nicht die dicken Moneten im Portmonee hat.

Und auch ein Kurztrip an den Ortasee in den Ort San Giulio lohnt sich.
Aber hier stehen eher das Genießen der Umgebung und das Kulinarische auf dem Plan.

 

 


Milano City …

 

Ebenso Mailand ist ein Ort, an dem man gut seinen Urlaub verbringen kann. Mit dem Zug geht es schnell von Arona in die Innenstadt und nach ein paar Metern Fußmarsch
ist man mitten im Getümmel der modischen City.

Jemand der gerne einkauft und in Fashion und Food interessiert ist, findet hier wirklich alles was das Herz begehrt.
Für die Kultur interessierten gibt es ebenso viel zu sehen,
nur muss man mit seeehr langen Wartezeiten an den Sehenswürdigkeiten rechnen.

Hier empfehle ich sich einen Reiseführer zu kaufen,
darin stehen die besten Tipps und machen den Urlaub um einiges angenehmer.

 

 

 Lohnt sich also eine Reise an den Lago Maggiore?

Auf jeden Fall! – Am Lago Maggiore kann man wirklich super abschalten und den italienischen Flair auf sich wirken lassen.
Nicht nur das große Angebot an Essen und Kultur hat mich überzeugt,
sondern auch, dass man sich hier wirklich wie in Italien angekommen fühlt.
Wer  lieber auf Shopping und Menschentrubel aus ist, der sollte Mailand oder dem Gardasee einen Besuch abstatten.
Hier gibt es eine viel größere Auswahl an modischen Geschäften und man spürt vermehrt das heitere Touristen-Leben.

 

 

Meine Tipps:

-> Macht euch vorher auf sämtlichen Internetseiten wie Tripadviser o.ä. schlau oder schafft euch einen Reiseführer an.
Somit lassen sich böse Überraschungen vermeiden

-> Besucht auf jeden Fall auch die umliegenden Seen und Ortschaften; hier ist es genauso schön wie am See selbst.

-> Einen Tag nach Mailand…das ist ein Muss auf diesem Urlaubs-Trip!

-> Auf der gegenüberliegenden See Seite von Stresa gibt es die Eremo di Santa Caterina, ein Kloster, welches in die Felswand über dem See erbaut wurde.
Hier kann man einen atemberaubenden Blick über den Lago Maggiore genießen!

 

 

 

Previous Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

*